Schlagwort: Waffel

Vegane Waffeln – mein liebster Waffelteig

vegane waffeln - der Teig ist etwas zäher und dickflüssig

Wer mag sie nicht – vegane Waffeln? Doch oft funktioniert der Waffelteig nicht – Waffeln ohne Ei – wie sollen die auch binden? Die Waffeln haften nicht richtig aneinander und bleiben statt dessen im Waffeleisen kleben. Bäh. So macht das einfach keinen Spaß, wenn man immer wieder den Waffelteig aus dem Waffeleisen kratzen muss. Auch meine Beziehung zu diesem veganen Waffelteig ist nicht unkompliziert. Lange habe ich herum experimentiert und endlich vegane Waffeln gefunden, die super schmecken und einfach zu machen sind!

Für diesen Teig braucht man auch kein extra Bindemittel. Die meisten Zutaten haben wir sowieso immer daheim. Dieses Rezept für einen veganen Waffelteig ergibt ziemlich viele Waffeln – ihr könnt die fertigen Waffeln auch einfach einfrieren und mit dem Toaster nach Belieben wieder auftauen. So bleiben sie auch schön kross aussen. Frisch aus dem Waffeleisen schmecken sie natürlich am besten.

Dieses Rezept für vegane Waffeln enthält Zucker. Eine komplett Zuckerfreie Variante folgt demnächst!

Vegane Waffeln – das Rezept für einen einfachen Waffelteig ohne Ei

  • 250 g vegane Butter (z.B. Alsan) 
  • 4 EL Apfelmus (am besten natürlich selbstgemacht)
  • 150 g Rohrohrzucker (eine Zucker
  • 1-2 TL Vanille
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 250 ml Mandeldrink (oder ein anderer Pflanzendrink)

Vegane Waffeln – so leicht sind sie gemacht

  1. Die vegane Butter auf Zimmertemperatur kommen lassen (oder in der Mikrowelle kurz erhitzen).
  2. Butter zusammen mit Apfelmus, Zucker und der Vanille mit dem Rührgerät schaumig schlagen.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver in eine große Schüssel sieben.
  4. Die Buttermischung zur Mehlmischung geben und alles gut verrühren.
  5. Zum Schluss den Pflanzendrink zur Mischung geben. Es entsteht ein etwas zäher Teig.
  6. Das Waffeleisen auf die gewünschte Temperatur erhitzen (bei uns reicht Stufe 2 von 6) und anschließend den Teig portionsweise ins Waffeleisen geben. Er ist etwas dickflüssig-zäh und wird vom Waffeleisen „zerquetscht“ – keine Angst, das funktioniert!
  7. Die Waffel einige Zeit im Waffeleisen backen lassen. Manche Waffeleisen geben ein Signal, wenn die Waffeln fertig sind, manche mit Ton, manche mit Licht. Das hilft ungemein. Falls dein Waffeleisen nichts anzeigt, musst du ab und an vorsichtig prüfen, ob die Waffel fertig ist.