Hallo du!

blog macbook mucveg

Schön, dass du hier vorbei schaust. Herzlich willkommen auf meinem neuen Blog. Lange Zeit Monatelang Fast ein Jahr lang habe darüber gegrübelt, wie es mit meinem „alten“ Blog (den findest du hier *klick*) weitergehen soll. Im letzten Jahr war ich, was den Blog und auch meine Aktivität beim Vegan Wednesday betraf, sehr sehr träge. Irgendwie war einfach die Luft raus. Zu viel in der „realen“ Welt stand bevor: Viele neue aufregende Dinge, neue Hobbies und ein spannender und auch zeitaufwendiger Vollzeitjob, der mir (gottseidank) Spaß macht und Freude bereitet. Da blieb bleibt eigentlich nicht mehr viel Zeit für einen Blog. Da war tatsächlich nicht mal mehr viel Zeit für aufwendiges Kochen übrig, worüber ich hätte bloggen können! Auf der anderen Seite hatte ich auch einige gesundheitliche Tiefschläge zu verarbeiten, was mir die letzte Motivation raubte… Gleichzeitig passierte in der (veganen) Foodblogszene so viel im letzten Jahr. Viele Blogs haben sich professionalisiert und wollen durch Kooperationen mit Unternehmen von ihrem Blog leben. Das geht so weit, das tolle Blogs wie Mandelmilchcashewmus ganz schnell auch schon wieder verschwinden wollen (ein sehr aufrichtiges, traurigstimmendes, aber auch interessantes Statement von Lina liest du hier *klick*). Und dazwischen will ich meinen Blog relaunchen? Vor allem soll mein Blog für mich Freizeit und Entspannung bedeuten und kein Wettbewerb. Ursprünglich wollte ich mit meinem Blog all denen helfen, die vegan oder vegetarisch mit ihren Freunden auswärts essen gehen wollen, aber nicht wissen wohin. Mittlerweile gibt es zum Glück weitaus mehr vegane Optionen in der Gastroszene, was mich tierisch freut. Und mit großer Freude teste ich die veganen Möglichkeiten überall und berichte gern darüber.

Auch jetzt noch, wo die Entscheidung eigentlich gefallen ist, zögere ich. Wie viel Arbeit will ich in den Blog stecken? Was ist das Ziel von meinem Blog? Worüber möchte ich berichten? Dazu kam mal wieder eine „tolle“ Diagnose: Histamin-Intoleranz. Juchu. Aber: Ich bin bestimmt nicht die einzige. Und deswegen möchte ich dies jetzt mal als Motivation nutzen: Vegan und histaminarm essen und vor allem auch genießen – so soll es hier in der nächsten Zeit erst einmal weitergehen. In welchem Rythmus es hier weitergeht, darüber habe ich noch nicht viel nachgedacht. Ich möchte mir aber auch kein konkretes Ziel stecken, damit ich nachher nicht frustriert bin, wenn es zeitlich doch nicht klappt. Ich hoffe, ihr könnt mir eine gewisse Unregelmäßigkeit hier verzeihen 😉 Denn das bloggen soll mir weiterhin vor allem Spaß machen und ich möchte weiter so viele tolle und sympathische Leser und Blogger kennenlernen wie bisher.

Mein alter Blog bleibt weiterhin bestehen – dort findest du neben den veganen Rezepten auch die vegetarischen aus meiner Bloggeranfangszeit.

Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen und freue mich auf deine Anregungen!

Viele Grüße
mucveg

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar