Schlagwort: Laufen

Rezension* Faszien-Rollmassage

Faszien rollmassage

Als ich 2015 (OMG – wie lange ist das denn jetzt schon wieder her!?) knallhart einen Trainingsplan verfolgte, um meinen ersten (und bisher einzigen) Halbmarathon zu bestreiten, beschäftigte ich mich nach einiger Zeit auch mit dem Thema Faszien. Ich erhielt damals zwei wertvolle Bücher, die ich dir nun nach langer Zeit endlich vorstellen möchte. Das erste ist: „Faszien-Rollmassage. Schmerzfrei von Kopf bis Fuß von Dr. med. Petra Bracht.

Laufen ist ja an und für sich ganz einfach. Aber wenn man nur läuft und nicht auch seine Muskeln und Bänder beachtet, kann es schnell zu Schmerzen und Verletzungen kommen. So ging es auch mir bei der Vorbereitung für den Rennsteig-Halbmarathon. Ich verfolgte meinen Laufplan und dehnte mich ein wenig nach jedem Lauf. Ab und an machte ich auch Lauf-ABC. Aber das war nicht ausreichend und irgendwann schmerzte es im Knie. Was also nun? Aufhören mit dem Training? Keine Wahl. Meine Motivation und Trainingspartnerin in Crime, Vegan and Happy, brachte mich dann auf die Black Roll und die Faszien. Was Faszien genau sind, wurde schon viel erklärt, zum Beispiel hier und hier. Das können die auch viel besser als ich, deswegen will ich das gar nicht versuchen. Fazit aus der ganzen Recherche: Faszien durchziehen den gesamten Körper und können verkleben, beispielsweise bei einseitiger Belastung (wie dem Laufen). Indem man die Faszien richtig massiert „entklebt“ man die Faszien wieder, sie werden geschmeidig und die Schmerzen verschwinden.

Das Buch: Faszien-Rollmassage

Das Buch  „Faszien-Rollmassage. Schmerzfrei von Kopf bis Fuß“ fokussiert keine Schmerzen, die aus dem Sport her resultieren, sondern behandelt viele verbreitete Alltagsschmerzen wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen etc – und wie man diese ohne Medikamente oder OP bearbeiten kann. Durch meine Knieschmerzen beim Laufen, war dies besonders interessant für mich. Das Buch beschreibt zuerst natürlich die Entstehungsgeschichte von Schmerzen und welche Rolle dabei Muskeln, Organe und eben Faszien spielen. Anschließend argumentiert die Autorin, warum die Faszien-Rollmassage mit einem Ball, in Verbindung mit einer Wärmebehandlung, genau das Richtige ist, um diese Schmerzen zu therapieren.

Faszien rollmassage

Zu den Schmerzen in den verschiedenen Körperregionen, wie beispielsweise Gesicht, Arme, Beine, unterer Rücken etc. werden verschiedene Übungen detailliert mit Bildern und Anleitungen vorgestellt – es gibt auch eine DVD mit kurzen Filmen zu den Anleitungen. Zusätzlich gibt es noch „Schmerzfrei-Übungen“ – Dehnübungen, mit denen man ohne Faszienball die Schmerzen behandeln können soll.

Mein Fazit: Man erhält mit diesem Buch einen kompetenten Überblick, was Faszien sind und wie ihre „Bearbeitung“ bei der Linderung von manchen Schmerzen helfen können. Für die Faszienmassage bei Läufer-Problemen, wurde ich dann eher im Internet fündig – auch meine Knieschmerzen konnte ich mit regelmäßigem (schmerzhaftem) Ausrollen meiner Beinseiten bewältigen.

*Das Buch wurde mich freundlicher Weise vom Random House Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Bewertung darüber hat dies in keinster Weise beeinflusst.