Kategorie: snacks + beilagen

Einfacher Zucchinihummus *histaminarm*

Zucchinihummus histaminarm

Als ich die Liste an „verbotenen“ Lebensmitteln bei Histaminintoleranz das erste Mal durchgelesen habe, wurde ich echt traurig. Meine Lieblingslebensmittel standen alle auf der roten, also auf der „bösen“ Seite. :-( Darunter: Kichererbsen, Tomaten, Avocado… Dazu muss ich gestehen, dass ich fast täglich Hummus verspeist habe. Da hieß es erst einmal ersatzlos gestrichen…

Als ich dann den Zucchinihummus im Dancing Shiva Superfoods in Wien auf der Karte entdeckte und bei Nachfragen herausfand, dass da tatsächlich keine Kichererbsen drin enthalten sind, war ich überglücklich. Und als der Hummus auch noch so sagenhaft lecker schmeckte, war der Gedanke geboren, dass ich den Zucchinihummus Zuhause selbst auch zubereiten müsse.

Gesagt getan und bereits nach zwei Versuchen habe ich ein histaminarmes Rezept für Zucchinihummus für euch – ohne Kichererbsen, ohne Zitrone, ohne Histamin! Aber das Beste an dem Rezept: Es ist so unsagbar einfach und vielseitig einsetzbar – wir haben den Hummus bereits ganz normal auf Brot genossen oder aber auch als histaminarmen Tomatensaucen-Ersatz für die Pizza.

Zucchinihummus histaminarm

Zucchinihummus

Zutaten (für etwa 500g):

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 EL weißes Tahin
  • 3-4 EL Wasser
  • 3 TL Kumin
  • frischer Koriander (oder 2 TL getrockneter)

Zubereitung: 

Die Zucchini nach dem Waschen in grobe Stücke schneiden, die Knoblauchzehen geschält und gepresst zusammen mit den restlichen Zutaten in einen guten Mixer geben und zu einer homogenen Masse pürieren. Mit frischem Paprika bestreut servieren oder einfach auf Brot oder Pizza genießen…

Dazu passt: Histaminarme Pizza, Histaminarmes schnelles Brot